Die besten WordPress Plugins 2011

Februar 17, 2011  |  Allgemein, eCommerce, Plugins, SEO, Wordpress

Wordpress PluginsWordPress Plugins gibt es wie Sand am Meer, einige Plugins wie etwas Contact Form7 oder All in One SEO Pack haben sich zu einem “must-have” für Blogger und Admins gemausert. Viele WordPress Plugins gehen in der Masse verloren, obwohl sie Mehrwert für jeden Blog bieten würden. Ich habe eine Übersicht zusammengestellt, die helfen soll, einen Überblick über die besten WordPress Plugins zu bekommen. Auf den folgenden Seiten werden die Plugins vorgestellt, fast alle sind kostenlos zu verwenden.

The 15 best WordPress Plugins to use in 2011

Hier werden unter anderem W3 Total Cache und Gravity Forms vorgestellt. Zu empfehlen ist auch der WP-DBManager, der automatisiert Backups der Datenbank erstellt, und diese auch per Mail zusendet.

Yoast stellt im Artikel “11 Top WordPress Plugins Every Blog Should Have” das kostenpflichtige VaultPress, eine all-in-one Security Lösung für WordPress vor. Dieses Plugin erstellt Backups, und checkt die Websteite auf Bedrohungen und Sicherheitsprobleme. pageMash ist ein WordPress Plugin, mit dem man die Seitenstruktur in einer grafischen Oberfläche vie Drag and Drop verändern kann.

Auf Squidoo werden in einer nach Themen geordneten Liste WordPress Plugins vorgestellt. Der Vorteil ist, dass diese Liste immer aktuell gehalten wird, und zb. auf Probleme der Plugins mit aktuellen WordPress Versionen reagiert. Besonders gefallen mir die Tipps für SEO und eCommerce Plugins, da gerade in diesem Bereich de Qualitätsunterschied gewaltig ist.

In der Liste von Solostream sticht das Google XML Sitemaps Plugin heraus. Ich verwende dieses WordPress Plugin gerne immer wieder, da es automatisiert XML Sitemaps der Seite erstellt, und diese auch bei jedem Update aktualisiert.

Perun stellt in seinem Blog die Seite WPPlugins vor, auf der man kostenplichtige WordPress Plugins kaufen kann. Diese haben den Vorteil, dass man sich sicher sein kann, kein schädliches Plugin zu installieren. Die Seite bietet eine gute Übersicht über Premium Plugins. Immer öfter bieten Entwickler von bekannten Plugins diese Premium-Plugins mit zusätzlichen Funktionen an. Für mich auch ein Zeichen, dass WordPress immer mehr komerziell verwendet wird, und sich dadurch die Investition in gute kostenpflichtige Plugins lohnt.

Die aktuell sicher beste Seite um WordPress Plugins zu kaufen, die um wenig Geld (ca.5-10 Euro) ist CodeCanyon. Dort bekommt man Plugins, die einem bei der Erstellung und Wartung viel Zeit sparen. Ich verwende selbst einige Plugins, die ich auf CodeCanyon gekauft habe.

Gute Listen zu kostenlosen WordPress Plugins gibt es auch bei Robert Basic und Zigpress, die sich mit dem Thema WordPress als CMS beschäftigen, und einige Plugins vorstellen, die beim Einsatz von WordPress als “echtes” CMS nützlich sind.

Eine Übersicht über die besten WordPress Themes erstelle ich gerade und wird in Kürze online sein. Diese wird laufend erweitert, und soll einen Überblick über den großen Markt der WordPress Themes bieten.

Ich würde mich in den Kommentaren über Links und Hinweise zu weiteren Seiten, die einen Überblick über die besten WordPress Plugins geben freuen!

 


12 Comments


  1. Ich habe, kurz bevor dein Beitrag erschienen ist, in 2 Artikeln die 25 WordPress-Plugins vorgestellt, die ich auf meinem Blog verwende:

    http://www.webmaster-zentrale.de/technik/wordpress-technik/wordpress-plugins-teil-1-spam-sicherheit-und-usability/

    http://www.webmaster-zentrale.de/technik/wordpress-technik/wordpress-plugins-teil-2-seo-und-marketing/

    Ich denke, wer neue WordPress-Plugins installieren möchte, findet hier genügend Anregungen.

  2. Ich habe eine frage bezüglich WordPress, da du oben schreibst, das man mit gekauften plugins auf der sichern seite ist. WIe unsicher ist es denn wordpress plugins zu ladne, bzw wie schädlich können diese sein?!

  3. Schöne Liste. Gibt ja mittlerweile soviele Plugins, das da kein Mensch mehr durchsteigt. Und etliches davon ist auch einfach nur Schrott. Aber immer wieder findet man zwischendurch eine echte Perle, von der man vorher noch nie irgendwas gehört hat.

  4. Na, da finde ich sicher einige gute Plugins für meine Blogs. Danke für die Mühe!

  5. FAnge grad erst mit wordpress an von daher ist diese Aufstellung sehr hilfreich. Werde mich als erstes mal um das SEO-Pack kümmern.

  6. Dachte schon mit W3 Total Cache ist ein neues Cachintool gekommen, aber das ist ja das WP Super Cache, das ich schon in allen meinen Blogs nutze ;)

  7. WordPress als CMS finde ich interessant. Eigentlich ist WordPress doch fast schon ein vollwertiges CMS. Gibt zwar umfangreichere, aber WP ist so leicht erweiterbar, das ich gar nicht wüßte, warum ich irgenwas wie Joomla oder typo3 verwenden sollte.

  8. Besten Dank für die Liste. Ich bin auch ein Newbie und dankbar für jede Hilfe….

  9. Bisher habe ich auf all meinen Projekten Joomla verwendet und irgendwann wollte ich mir vor kurzem ein Satellitenprojekt erstellen. Dort habe ich mich aus Testzwecken für WordPress entschieden und ich merke immer mehr und mehr wieviele Vorteile WordPress in Suchmaschinen hat und dass es eigentlich genau so einfach ist wie Joomla. Ich frage mich dennoch warum überall Plugins empfohlen werden, als ob man WordPress ohne Plugins nicht laufen lassen kann ?

  10. @Anatoli Sicher kann man WordPress auch ohne Plugins verwenden. Aber durch den Einsatz von Plugins kann man WordPress an seine persönliche Bedürfnisse anpassen und sowohl sich als auch den Besuchern die Bedienung erleichtern.

  11. Hallo!

    Ich denke, das beste Plugin muss jeder für sich entscheiden…

    Was einer für das beste hält, wird von einem anderen garnicht benötigt! Es liegt am eigenen bedürfnis, was das beste für einen selber ist und was nicht…

    Aber gute Tipps für neue Plugins…Danke!

    MfG

    Csaba

Leave a Reply